Freitag, 9. November 2018, 19:00 Uhr

Paulus schrieb in unruhigen Zeiten an die Gemeinde in Rom den bedenklichen Satz „Seid der Obrigkeit untertan!“ Er schrieb aber auch „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem!“ (Römer 12,21). Zwei Sätze im Streit. Angesichts ihrer Spannung ringen wir um gebotene Formen des Handelns und Gedenkens in Zeiten,
die uns unruhig machen. Im Gottesdienst erbitten wir Gottes Beistand. Dazu lädt die Luisenkirchengemeinde herzlich ein.

Der Gottesdienst im Gedenken an die Novemberpogrome 1938 findet statt in Kooperation mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und dem Institut Kirche und Judentum. Zu hören ist das Luisen-Vokalensemble.

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Luisenkirchengemeinde zu Begegnung und Gespräch bei Wein, Saft und Brezeln.

Mitwirkende
Ort
Luisenkirche, Gierkeplatz 4, 10585 Berlin, Deutschland
Preis
kostenfrei