Veröffentlicht von Juliane Kaelberlah am Fr., 28. Dez. 2018 09:50 Uhr

Knapp 3000 Menschen wurden zwischen 1933 und 1945 in der Hinrichtungsstätte Plötzensee von den Nationalsozialisten umgebracht. Viele von ihnen waren politische Gegner des Regimes. Vom 20. bis 27. Januar 2019 erinnern die Ökumenischen Plötzenseer Tage an die Opfer des Nationalsozialismus, besondere Widerstandskämpfer - und einen Kämpfer für den Frieden.

Im Mittelpunkt der Plötzenseer Tage 2019 steht die Multimedia-Mitmach-Show „Martin Luther King Jr. – I have a dream“ am Freitag, 25. Januar 2019, 18 Uhr in der Gedenkkirche Plötzensee. Martin Luther King, 1968 im US-Bundesstaat Tennessee ermordet, wäre im Januar 2019 90 Jahre alt geworden. In Bildern, Filmdokumenten und Schauspielszenen zeichnet die Show das Wirken des Bürgerrechtlers und Friedensnobelpreisträgers nach.

Das Publikum wird Teil der Show

Die Zuschauer sind dabei selbst Teil der Handlung: Sie erhalten am Eingang einen Briefumschlag mit einem Originalzitat einer Person und lesen es an entsprechender Stelle der Show vor. So finden Sie sich plötzlich in der Rolle eines Busfahrers, Polizisten oder Demonstranten wieder.

Der Abend bietet die Chance, sich im Sinne der Jahreslosung “Suche Frieden und jage ihm nach“ zum Friedensanstifter inspirieren zu lassen. In interaktiver Art und Weise setzt er sich außerdem mit Diskriminierung, Rechtsextremismus und der Geschichte der Bürgerrechtsbewegung in den USA auseinander. Die Multimedia-Show ist eine Produktion des Gemeindejugendwerkes Berlin-Brandenburg und Autor Daniel Schmöcker.

Gottesdienste erinnern an Widerstand und Unrecht

Umrahmt werden die Plötzenseer Tage von zwei Gottesdiensten. Ein katholischer Gottesdienst zum Auftakt der Reihe am Sonntag, 20. Januar 2019, 10 Uhr in der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum erinnert an Nikolaus Groß. Der christliche Gewerkschafter (*1898) engagierte sich in der Katholischen Arbeiterbewegung und im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Er wurde im Januar 1945 in Plötzensee ermordet und 2001 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. Der Gottesdienst wird gemeinsam mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) gefeiert.

Zum Abschluss der Plötzenseer Tage am Sonntag, 27. Januar 2019 gedenken Konfirmandinnen und Konfirmanden in einem Gottesdienst der Opfer des Holocaust. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr in der Evangelischen Gedenkkirche Plötzensee.

Adressen
Evangelische Gedenkkirche und Ökumenisches Gedenkzentrum (ÖGZ), Heckerdamm 226, 13627 Berlin / www.gedenkzentrum.de

Katholische Gedenkkirche Maria Regina Martyrum, Heckerdamm 230/232, 13627 Berlin / www.gedenkkirche-berlin.de

Anfahrt mit Bus und Bahn: U7 Jakob-Kaiser-Platz oder Bus 109, 123 oder M21 Weltlingerbrücke

Foto: wikipedia.com/National Archives and Records Administration

Kategorien News