Veröffentlicht von Juliane Kaelberlah am Do., 28. Feb. 2019 16:23 Uhr

Harald Poelchau war überzeugter Gegner der Nationalsozialisten, Mitglied des Kreisauer Kreises, für viele Menschen aber vor allem eins: ein Hoffnungsschimmer. Rund 1000 zum Tode Verurteilten stand der evangelische Gefängnispfarrer bis zu ihrer Hinrichtung bei, schmuggelte Nachrichten, betreute ihre verzweifelten Angehörigen. Immer wieder gewährten er und seine Frau Dorothee auch Juden und Oppositionellen im Dritten Reich Unterschlupf. Wie ließe sich so eine Persönlichkeit besser beschreiben, als mit dem Jugendwort des Jahres 2018? Den Jugendlichen aus dem Jugendtreff Café Nightflight und Schulen in Charlottenburg-Nord jedenfalls war sofort klar: "Harald Poelchau? Ein Ehrenmann!".

Wie aber genau engagierte sich das Ehepaar Poelchau während des Krieges und danach? Nach welchen Prinzipien handelten sie, sind sie heute noch aktuell? Lohnt es sich, an die Poelchaus zu erinnern - und wenn ja, wie? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen aus dem Charlottenburger Norden im Poelchau-Projekt. Zuvor hatte die Gedenktafelkommission Charlottenburg-Wilmersdorf die Gestaltung einer Informations- oder Gedenktafel für Dorothee und Harald Poelchau am Stadtteilzentrum Halemweg geplant, das mittlerweile in "Dorothee und Harald Poelchau-Stadtteilzentrum" umbenannt wurde. 

Geleitet wurde das Projekt von Marion Wettach vom „Cafe Nightflight“. Zu den Aufgaben der offenen Kinder- und Jugendeinrichtung des Kirchenkreises gehört – gerade aufgrund seiner Lage in der Gedenkregion Charlottenburg-Nord und der Nähe zur Gedenkstätte Plötzensee – seit Jahren auch die historisch-politische Jugendbildung.

Einige Jugendliche waren mit dem Namen "Harald Poelchau" schon vor dem Projekt in Kontakt gekommen: Aus Syrien und dem Irak nach Deutschland geflüchtet, kamen sie in der Gemeinschaftsunterkunft am Halemweg unter - der ehemaligen Poelchau-Schule. Mittlerweile besuchen sie das Café Nightflight und standen im Projekt als Gesprächspartner zur aktuellen Situation von Kriegsdienstverweigerern in Syrien und im Irak zur Verfügung.

Auch andere Kinder und Jugendliche des Café Nightflight trugen zum Gelingen des Projektes bei, z.B. durch Einspringen bei einem der Auftritte, bei denen sie den selbstgeschrieben Poelchau-Rap präsentierten. Neben den künstlerischen Entwürfen zur Gestaltung eines Reliefs für die Gedenktafel waren mit Unterstüzung des Rappers Matondo zwei Texte für Rap-Songs entstanden. In den Songs arbeiteten die Jugendlichen heraus, wie die Poelchaus handelten und was sich daraus für die Gegenwart lernen lässt.

Die Entwürfe wurden in der Ausstellung "Denk!Mal 2019" im Berliner Abgeordnetenhaus gezeigt, die beiden Rap-Songs wurden live bei der Veranstaltung zu „Denk!Mal 2019“ Ende Januar 2019 im Berliner Abgeordnetenhaus aufgeführt.
Im Video ist der Rap ab 1h:28 zu hören.

Besonders ermutigend war es, die Tochter von Harald Poelchau, Andrea Siemsen, zur Veranstaltung von „Denk!Mal“ im Berliner Abgeordnetenhaus zu erleben. Über ihren Vater sagte sie: „Am meisten schätze ich es, wenn man nicht einfach den Namen ehrt, sondern sich Gedanken darüber macht, inwiefern sein Verhalten uns auch heute als Vorbild dienen könnte, woran können wir uns ein Beispiel nehmen und wie ein menschliches Mit- und Füreinander möglich machen.“

Im März finden zum Gedenken an Poelchau die Poelchau-Wochen in der Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord statt - unter anderem mit einem Dokumentarfilm und Vortrag. Alle Veranstaltungen finden Sie unter www.charlottenburg-nord.de.

T: M. Wettach/J. Kaelberlah

An dem von der „Partnerschaft für Demokratie“ geförderten Projekt beteiligten sich: die Willkommensklasse (7 bis 10 Jahre) und die Klasse 6c (11 bis 13 Jahre) der Helmuth-James-von-Moltke Grundschule, die Klasse 9 S 1 der „Sportschule am Olympiapark – Poelchau-Schule“ (vor einigen Jahren noch angesiedelt am Halemweg) und eine Klasse von angehenden Sozialassistenten (620 C) aus der „Anna-Freud-Schule, Oberstufenzentrum für Sozialwesen“ am Halemweg.

Informationen zum Projekt: wettach@charlottenburg-nord.de

Kategorien News