Veröffentlicht von Juliane Kaelberlah am Di., 1. Okt. 2019 08:00 Uhr

Schmuddelwetter und niedrige Temperaturen - für ein Leben auf der Straße sind das schwierige Bedingungen. Heute beginnt deshalb die Saison der Kältehilfe in Berlin. Zunächst stehen obdachlosen Menschen 440 Plätze für eine warme und sichere Nacht zur Verfügung. Bis Ende des Jahres sollen es mehr als 1000 sein. 

In den Gemeinden des Kirchenkreises startet die Kältehilfe-Saison erst Anfang November. Helfende Hände werden allerdings bereits jetzt gesucht, sagt Koordinatorin Hanna Meyer. Die Kirchengemeinde Neu-Westend bietet von Sonntag auf Montag ein Nachtcafé an, in dem Schlafplätze und das Abendessen vorbereitet werden müssen, ehe die ersten Gäste ankommen. Der Abenddienst für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer beginnt um 18.30 Uhr und endet um 23 Uhr. Im Frühdienst am Montagmorgen von 6.30 Uhr bis 8.30 Uhr begleiten sie wiederum das Frühstück, verabschieden Gäste und räumen auf.

Die Suppenküche in der Kirchengemeinde Am Lietzensee sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für montags oder mittwochs von 11.30 bis 14.30 Uhr. Zu den Aufgaben gehört die Betreuung der Gäste, Vorbereitung von Kaffee und Kuchen/Keksen, Ausgabe des warmen Mittagessens, Aufräumen und Abwasch). 

"Wir suchen Menschen, die sich mit Geduld und Empathie auf unsere Gäste einlassen können", sagt Hanna Meyer. Zur Belohnung gibt es viele bereichernde Erfahrungen in einem tollen Team.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bei Hanna Meyer unter Telefon 030 863 90 99 20 oder per E-Mail an
kaeltehilfe@cw-evangelisch.de


Titelfoto: pixabay.com/congerdesign

Kategorien KK-News