Veröffentlicht von Juliane Kaelberlah am Do., 2. Jan. 2020 10:50 Uhr

Kaum ein Thema beschäftigt die Menschen in Berlin und in Deutschland seit einigen Jahren so sehr wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum. Der jüngste Versuch der Politik, mit dem „Mietendeckel“ auf diese Herausforderung zu reagieren, hat die Diskussion darüber eher noch verstärkt als befriedet.

Mit einer neuen Predigtreihe nähert sich die Gedächtniskirche ab Januar 2020 dem Thema „Wohnen“ in verschiedenen Dimensionen an – theologisch, soziologisch und politisch. Den Auftakt zu dieser Reihe macht Pfarrer Martin Germer mit der Predigt „Ein Gott ohne Haus – das Wohnen Gottes im Alten Testament“ am Sonntag, 26. Januar 2020. Am Sonntag, 23. Februar 2020 predigt Pfarrerin Kathrin Oxen über „Die Füchse haben Gruben …‘ – von der Wohnungslosigkeit Jesu“. Beide Predigten sind um 18 Uhr zu hören. Der Eintritt ist frei.

Die Reihe wird das ganze Jahr hindurch fortgesetzt, jeweils am 4. Sonntag des Monats um 18.00 Uhr.

Kategorien News