Veröffentlicht am Di., 19. Mai. 2020 13:07 Uhr

Der NoonSong, das erfolgreiche musikalische Mittagsgebet in der Kirche Am Hohenzollernplatz in Berlin-Wilmersdorf, wird nach acht Wochen des Corona-Lockdowns ab diesem Samstag wieder live zu erleben sein, und das gleich zweimal um 11.00 und um 12.00.

Am Samstag, 23. Mai 2020 singt sirventes berlin Musik der Spätrenaissance im ersten öffentlichen "Corona-NoonSong".  

Der Trägerverein hat nach Möglichkeiten gefunden, wieder regelmäßig Live-NoonSongs in der Kirche Am Hohenzollernplatz in Berlin anbieten zu können. Die Vorkehrungen gewährleisten dabei jedweden gesundheitlichen Schutz für Besucher und Ausführende und entsprechen den gesetzlichen Vorgaben.  

Der Gesundheit zu Liebe: online-Voranmeldung und Maske  

Bei den NoonSong-Festtagen Anfang des Jahres sangen die professionellen Sänger vor bis zu 700 Zuhörern, die dicht an dicht gedrängt standen.Die wichtigste gesetzlich vorgeschriebene Veränderung ist daher besonders augenfällig: Bis auf Weiteres ist die Besucherzahlauf maximal 50 Personen beschränkt, die namentlich registriert sein müssen.

Um dennoch möglichst vielen Menschen den NoonSong anbieten zu können, wird es zwei NoonSongs direkt hintereinander geben, einen um 11:00 Uhr und einen um 12:00 Uhr.

Für die NoonSongs muss man vorab eine kostenlose Zugangsberechtigung buchen und diese ausgedruckt mitbringen. (https://ticket.noonsong.de) Damit wird unnötiges Schlange-Stehen vermieden. Während des NoonSongs müssen Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.  

Trotz aller Einschränkungen trösten und erbauen die in Musik gesetzten Psalmtexte und die auf künstlerisch höchstem Niveau gesungene Vokalmusik in der expressionistischen Kirche ist auch in Corona-Zeiten ein Erlebnis.

 T/F: NoonSong

Kategorien News