Donnerstag, 24. Oktober 2019, 19:00 Uhr

Der Verein Lachen helfen e.V.

Im ehemaligen Jugoslawien beschlossen Bundeswehrsoldaten Anfang der 90er Jahre, sich neben ihren dienstlichen Aufgaben auch privat mit humanitären Projekten für Kinder zu engagieren. Neben Brennholz und Bekleidung schenkten sie ihnen auch Plüschbären in der Hoffnung, dass sie ihr Lachen zurückgewinnen. Um den traumatisierten, verwundeten oder elternlosen Kindern auch dauerhaft, schnell und unbürokratisch zu helfen, gründeten sie 1996 einen gemeinnützigen Verein.

Lachen helfen – die Privatinitiative deutscher Soldaten zur Hilfe für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten brachte fortan mit zahlreichen Aktionen den Not leidenden Kindern das Lachen zurück und wurde dafür 1998 sogar mit dem Förderpreis der Robert-Bosch-Stiftung ausgezeichnet.

Über das Heeresmusikkorps Neubrandenburg
Das Heeresmusikkorps Neubrandenburg wurde am 01.04.1991 unter der Bezeichnung "Heeresmusikkorps 80" in Neubrandenburg aufgestellt. Im Laufe seines Bestehens trug es den Namen Heeresmusikkorps 14 und Wehrbereichsmusikkorps I. Seit Oktober 2013 ist nun das "Heeresmusikkorps Neubrandenburg" die klingende Visitenkarte Mecklenburg-Vorpommerns.

Den Kern des Musikkorps bildet das Symphonische Blasorchester. Mit diesem Klangkörper bestreitet das Musikkorps nicht nur eine Vielzahl von Benefizkonzerten, sondern sorgt auch bei militärischen Zeremoniellen, wie zum Beispiel feierlichen Gelöbnissen oder Appellen für einen stimmungsvollen Rahmen. Auch international ist das Heeresmusikkorps stets präsent wie beispielsweise beim großen Tattoo "Festival international de Musiques militaires de Québec" (Kanada).

Foto: promo

Mitwirkende
Heeresmusikkorps Neubrandenburg
Ort
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Tauentzienstraße, 10789 Berlin, Deutschland