Dienstag, 26. Oktober 2021, 17:30 - 19:00 Uhr

Automatisches Licht, CO2-Melder für gute Luft und Sensoren im Fußboden, die Stürze erkennen: Helene Böhm von der GESOBAU AG schildert, wie technische Unterstützungs- und Hilfesysteme behinderten und pflegebedürftigen Personen den Alltag so erleichtern, dass Sie länger selbstständig in der eigenen Wohnung leben können. In ihrem Vortrag berichtet sie über Erfahrungen aus dem Projekt „Pflege@Quartier“ im Märkischen Viertel, in dem 30 Wohnungen mit technischen Assistenzsystemen ausgestatt wurden.

Anmeldung erforderlich
unter Telefon 030 863 90 99 00 oder per E-Mail an buero@campus-daniel.de. Bitte geben Sie Namen, Adresse, Telefonnummer und (wenn vorhanden) Ihre
E-Mail-Adresse an. Die Daten werden spätestens vier Wochen nach der Veranstaltung gelöscht.

Bitte beachten Sie!
Bei Präsenzveranstaltungen bitten wir Sie, ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis einer Teststelle oder einen vollständigen Corona-Impfschutz vorzuweisen. Auf dem Campus setzen wir in Präsenzveranstaltungen die zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygieneregeln um (z.B. Handdesinfektion, Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung) um. 

Anfahrt zum Campus Daniel mit öffentlichen Verkehrsmitteln
U7 oder Bus 101 Konstanzer Straße

Foto: Alexander Raths/shutterstock.com/A

Sicher wohnen mit Assistenzsystemen – Vortragsreihe: "So lange wie möglich selbstbestimmt leben!"
Mitwirkende
Helene Böhm, GESOBAU AG - Leiterin Sozial- und Quartiersmanagement
Ort Evangelischer Campus Daniel, Kirchsaal, Brandenburgische Straße 51, 10707 Berlin
Preis
kostenfrei