Evangelischer Religionsunterricht

Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen das Reden von Gott dazu genutzt wurde, Kinder unter Druck zu setzen und ihnen Angst zu machen. Auch Religionsunterricht ist längst keine strenge Bibelstunde mehr, sondern regt Kinder und Jugendliche an, die Welt selbstständig zu begreifen. Denn gerade auf die existenziellen, die "großen" Fragen des Lebens, gibt es keine einfachen Antworten.

Was ist der Sinn des Lebens? Wer bin ich und was kann ich in der Welt tun? Und was kommt nach dem Tod? Die Schule braucht einen Raum, in dem Kinder und Jugendliche diese Fragen stellen können. 

 

Wir alle kennen den Druck, jederzeit Meister unser selbst sein zu müssen. Im Religionsunterricht bringen wir auch Lebensentwürfe zur Sprache, die als letztes Ideal nicht die Unabhängigkeit haben, sondern das Vertrauen darauf, getragen zu sein. Der Religionsunterricht fördert eine Grundhaltung des Staunens und Fragens, des "Philosophierens mit Kindern und Jugendlichen".

 

Wir Religionslehrerinnen und -lehrer verstehen uns als Fragende und Lernende und gehen gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern auf die Suche nach Antworten. Unsere Grundlage ist dabei die jüdisch-christliche Glaubenstradition. Die Philosophien, Bräuche und Symbole anderer Religionen spielen altersentsprechend ebenfalls eine Rolle.

Ihre Ansprechpartnerinnen für den Religionsunterricht in Charlottenburg-Wilmersdorf

Anne Ellmann
Kreisschulpfarrerin

 

Telefon

030 51 65 09 67

 

E-Mail
anne.ellmann@gmx.de

Rebecca Habicht

Arbeitsstelle für Evangelischen Religionsunterricht Berlin-West

Angerburger Allee 56

14055 Berlin

 

Telefon

030 341 73 48

 

E-Mail
aru.west@ekbo.de