Wer einen geliebten Menschen verloren hat, befindet sich in einer Ausnahmesituation. In der Zeit der Trauer spüren Menschen Verzweiflung und Bitterkeit, dann wieder Angst, Schuld oder Hilflosigkeit.

Manchmal sind wir voller Dank, wenn wir uns daran erinnern, wie viel Liebe und Zärtlichkeit wir von einem verstorbenen Menschen erfahren haben. An anderen Tagen empfinden wir gar nichts, nur Leere, als habe die Welt aufgehört, sich zu drehen.

Sie dürfen die Gedanken, Erinnerungen und Gefühle mitbringen und aussprechen. Es besteht auch die Möglichkeit, Einzelgespräche mit der Seelsorgerin zu verabreden.

Wenn Sie sich mit Menschen in einer ähnlichen Situation austauschen möchten, bieten drei Trauercafés im Kirchenkreis Raum und Zeit dafür. Ausgebildete Trauerbegleiterinnen und -begleiter leiten die Treffen. Das Angebot ist kostenfrei. Die aktuellen Termine finden Sie links in der Kalenderansicht. Hier können Sie zudem den Flyer der Trauercafés mit allen Informationen herunterladen.

Foto: unsplash.com/aurata